Zum Inhalt wechseln

Willkommen in unserem Forum

Logge Dich ein oder registrier Dich um den vollen Zugang zum Forum zu bekommen. Registrieren ist kostenlos.

Close
Foto

Was tun mit gefüllten Notizbüchern?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Julia

Julia

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderators
  • 213 Beiträge

Geschrieben 13 Mai 2013 - 19:02

Hallo :)

Was macht ihr mit gefüllten Notizbüchern? Also denen, die richtig voll sind.
Ich kenne die Situation nicht, da ich es nie schaffe ein Notizbuch von vorn bis hinten zu füllen ☺
Viele Grüße,
Julia

Mein Blog rund um Schreibwaren: http://penandpaperpassion.de

#2 ew742

ew742

    Mitglied

  • Members
  • PIPPIP
  • 23 Beiträge
  • LocationBrandenburg

Geschrieben 13 Mai 2013 - 19:50

Habe gerade das erste komplett gefüllt (und drei weitere mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten in Benutzung) und werde es ins persönliche Archiv packen. Vielleicht blättere ich ja später noch mal drin und habe genug Anlass, über mich selbst zu lachen. Vielleicht wird es aber auch beim nächsten Umzug im Altpapier landen... Aktuell würde ich das Entsorgen nicht übers Herz bringen, soviele Notizen, Füller-Tinten-Spiele, Aufgabenlisten und Kritzeleien...

 

Bin gespannt auf die Antworten von langjährigen Notizbuchnutzern  :)

Christoph



#3 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 13 Mai 2013 - 21:13

Ich habe auch noch nicht wirklich eins voll bekommen, aber bei mir wird sowas aufgehoben. Archiv kann ich es eher weniger nennen, aber aufheben trifft es.

Meine ganzen Schulhefte gibt es auch noch, so wird es wohl mit vielen selbst geschriebenen Unterlagen gehen. Also die Notizbücher erst Recht. ;)



#4 karlimann

karlimann

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 67 Beiträge

Geschrieben 14 Mai 2013 - 17:29

In der Arbeit nutzte ich große DIN A4 Notizbücher, ein Moleskine und die anderen waren Werbegeschenke von Grenke Leasing und sogar füllertauglich. Die hebe ich schon seit Jahren auf im Büro im Schrank. 

 

In den SAP Projektaufzeichnungen von vor zwei Jahren blättere ich manchmal immer noch etwas nach. 

 

Privat nutze ich noch nicht so lange ein Notizbuch und hab daher erst ein paar kleine X47 DIN A6 voll und zwei von den großen Midoris. Alle hebe ich momentan in einer Schachtel auf. 



#5 Wolfi

Wolfi

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 69 Beiträge

Geschrieben 15 Mai 2013 - 09:31

Ich habe ach noch keins voll bekommen, nutze zur Zeit auch keins.

Aber ich denke, ich würde sie aufheben.



#6 reduziert

reduziert

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 137 Beiträge

Geschrieben 19 Mai 2013 - 14:39

Herbert, das NAP-Prinzip kenne ich, ich habe das Ebook mit Interesse gelesen und mir auch den einen oder anderen Trick gemerkt.

 

Meine Notizbücher sammle ich alle, sowohl die privaten wie auch die beruflichen Notizen sind in einem Regal verstaut und können bei Bedarf eingesehen werden. Und ich habe immer wieder den Bedarf dazu, daher habe ich sie nahe meinem Schreibtisch im Arbeitszimmer untergebracht. 



#7 karlimann

karlimann

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 67 Beiträge

Geschrieben 22 Mai 2013 - 18:11

Ich habe dieses Jahr schon mehrere Kalendersystem getestet. Dabei habe ich einen inneren Zwang dann immer alle Termin nachzutragen in das jeweilige verwendete System. 

 

Hmm, jetzt hab ich ein paar Kalender hier rumliegen, die alle an unterschiedlichen Tagen enden :D



#8 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 25 Mai 2013 - 19:33

Karl, das kommt mir irgendwoher bekannt vor... B)



#9 herbert

herbert

    Mitglied

  • Members
  • PIPPIP
  • 27 Beiträge
  • LocationNRW

Geschrieben 25 Mai 2013 - 21:37

Ja klar, immer mal wieder was neues. Obwohl ich meine Favoriten habe, probiere ich doch immer wieder gern was anderes. Ich kaufe eigentlich auch regelmäßig zusätzlich zu meinem Quo Vadis den Moleskine Wochenkalender, rechts freie Seite.

Und nicht nur das.

Tja,, und die alle up-to-date zu halten will mir nicht so recht gelingen.

 

@tintenpfote: das mit den unterschiedlichen Heften für die NAP-Methode hört sich auch nicht schlecht an, gute Idee.

Das ist ja das gute an dieser eigentlich einfachen Methode, dass man an keine Form wirklich gebunden ist....



#10 Julia

Julia

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderators
  • 213 Beiträge

Geschrieben 06 Juni 2013 - 09:28

Ich habe die Beiträge zum Thema NAP mal herausgetrennt und in einen neuen Thread gepackt, da es vielleicht dort besser aufgehoben ist, um dort über die Methode zu plauschen.
Hier findet ihr den Thread: http://www.schreibsz...83-nap-methode/
Viele Grüße,
Julia

Mein Blog rund um Schreibwaren: http://penandpaperpassion.de




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0