Zum Inhalt wechseln

Willkommen in unserem Forum

Logge Dich ein oder registrier Dich um den vollen Zugang zum Forum zu bekommen. Registrieren ist kostenlos.

Close
Foto

Kalender

Kalender

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
48 Antworten in diesem Thema

#21 eleu

eleu

    Mitglied

  • Members
  • PIPPIP
  • 27 Beiträge
  • LocationBielefeld

Geschrieben 04 März 2013 - 18:31

Im A6  "Roter Faden" lässt sich prima der tintentaugliche Kalender "Geschäft" von Quo vadis einspannen,

wie auch andere Notizhefte oder selbstgeschnittene gefaltetet A5 Blätter.

In die Stifteschlaufe passt prima ein Kaweco Sport.



#22 karlimann

karlimann

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 67 Beiträge

Geschrieben 05 März 2013 - 06:09

@reduziert

 

nein, das habe ich noch nicht probiert. Mache ich aber spätestens am Mittwoch Abend  :D



#23 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 05 März 2013 - 20:03

Ja, ich glaube ich nehme A6 und nicht A5. Das sollte reichen. A5 wird wieder so groß und ist wohl eher für den Beruf geeignet. Ach, die Entscheidung ist schwierig. ;)

 

Habe vor einer Woche meine Materialproben von RoterFaden bekommen, klasse sind die, kann ich nur empfehlen. Ist gut, um vorher das Material mal in der Hand gehabt zu haben, auch wenn es nur ein kleiner Schnipsel ist.



#24 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 21 März 2013 - 21:19

Für diejenigen, die es interessiert: Quo Vadis ist papiermäßig bisher der Spitzenreiter. Nichts ist durchgeschlagen, ich mache nochmal einen Härtetest mit Steckfeder, die bringt ja richtig Klekse auf das Papier.

 

Die Größe 10x15 passt, wie eleu geshrieben hat, in den A6 Taschenbegleiter. In dem Format hat Quo Vadis auch noch andere Kalender anzubieten. Geschäftbus und Geschäftbus Prestige, Note 15, Plain und Sapa X.

Der Note 15 könnte für einige auch interessant sein.

Der Sonntag ist immer etwas komisch untergebracht, da die Kalender hautsächlich für den Beruf ausgelegt sind. Aber auch für privat kann man sie gut nutzen, man muss sich nur an das eventuell ungewöhnliche Layout gewöhnen.

 

Wer einen ersten Papiertest sehen will, bitte schön: http://www.tintenpfo...-von-quo-vadis/



#25 eleu

eleu

    Mitglied

  • Members
  • PIPPIP
  • 27 Beiträge
  • LocationBielefeld

Geschrieben 22 März 2013 - 19:33

Ich hatte ca. 30 Jahre ! den

Quo Vadis  Executiv.

 

Er hat die gleiche Aufteilung (der Sonntag etwas dürftig)

ist aber quadratisch  16 x 16 cm.

Den hatte mein ganzes Team und der eine oder andere  Mitarbeiter mit den

unterschiedlichst farbigen Hüllen in Kunststoff oder Leder.

Mit meinen Füllern kam der Kalender immer zurecht.

Neulich nach unserem Hannover-Füllertreffen habe ich ihn mir im A6-Format geholt,

aber nicht darauf geachtet, dass ich einen Lehrerkalender ergattert hatte: von Juli 2012 bis Juli 2013. :o

Den habe ich nun mit meinem Papierschneider als Notizzettel "entsorgt"

und mir das Modell "Geschäft" besorgt. Nun ist endlich die Welt kalendermäßig in Ordnung.

(Nun muss ich nur sehen, wie ich meinen tollen Filofax versilbere.)

Ich glaube, eine neue Suche nach einem Kalender wird es bei mir nicht mehr geben.

Was 30 Jahre toll war, kann nun die nächsten 30 Rentnerjahre in kleinerer Form nicht schlecht sein :) .



#26 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 22 März 2013 - 22:30

Ach, das war ein Akademiker Kalender? Den hatte ich neulich bei Kaufhof auch in der Hand. Kurz vor der Kasse bemekte ich das Problem. Habe ihn dann zurück gebracht und über's Internet den "Geschäft" bestellt.

 

Wenn die Qualität gleich bleibt, wird Quo Vadis auch in 30 Jahren noch sehr gut sein. :)



#27 Julia

Julia

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderators
  • 213 Beiträge

Geschrieben 22 März 2013 - 22:54

Von den Quo Vadis Kalendern hab ich schon viel Gutes gehört.

Momentan nutze ich echt wenig meinen Kalender, dafür mehr das GTD-Atoma.

Allerdings mag ich die Spalteneinteilung auch nicht wirklich...

 

Und ich bin ein Typ, der eine "Hülle" braucht, so ein einfacher Kalender ist nicht meins.

Wobei ich im Moment nur einen Kalender an sich bräuchte, weil ich ja immer mein GTD-Atoma bei habe...  :wub:


Viele Grüße,
Julia

Mein Blog rund um Schreibwaren: http://penandpaperpassion.de

#28 eleu

eleu

    Mitglied

  • Members
  • PIPPIP
  • 27 Beiträge
  • LocationBielefeld

Geschrieben 23 März 2013 - 11:24

Julia, die "Hüllen" vom quovadis sind in der LederAusführung wirklich gut. Meinen Einband habe ich 7 Jahren im täglichen Gebrauch gehabt und er könnte mir noch länger dienen, wenn ich dieses Format weiter nutzen würde. Ohne Hülle nutze ich den Kalender deshalb, weil ich ihn nur ohne im ROTERFADEN integrieren kann.

#29 Julia

Julia

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderators
  • 213 Beiträge

Geschrieben 23 März 2013 - 12:34

Wäre vielleicht mal eine Überlegung wert...

Aber eigentlich brauche ich ja keinen neuen Kalender... Eigentlich...


Viele Grüße,
Julia

Mein Blog rund um Schreibwaren: http://penandpaperpassion.de

#30 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 23 März 2013 - 22:34

Julia, ich habe mit dem Quo Vadis den 5. Kalender für 2013. Nur so viel zum "eigentlich". ;)

Ich brauchte irgendwie doch immer was Anderes, also musste das her. ;) Auch wenn ich immernoch mit einem k lender liebäugel, langsam sollte das reichen.

Wird Zeit, dass die Kalender vom Markt verschwinden, für 2014 kann ich mir dann ja was Neues überlegen. *lach*



#31 herbert

herbert

    Mitglied

  • Members
  • PIPPIP
  • 27 Beiträge
  • LocationNRW

Geschrieben 23 März 2013 - 23:26

Der Quo Vadis Kalender, ja, das ist ein hochtauglicher Kalender. Ähnlich wie eleu habe ich seit mehr als 20 Jahren den Trinote im Format 18x24 cm. Und - Julia, genau - eine Lederhülle dafür. Klar doch.

 

Zusätzlich habe ich noch den Quo Vadis "Geschäft Prestige" im Format 10x15 cm. Beide haben jeweils den Dezember des Vorjahres noch drin, was einen Monat Überlappung hergibt, ein Vorteil, den ich sehr schätze. Beide haben das Spaltenformat für die Werktage, in der Kopfzeile die Tagespriorität, unten Raum für Tagesnotizen, der Sonntag ist kleiner, im Trinote rechts unten, im "Geschäft" rechts oben, daneben Raum für die Aktivitäten "mail, Schreiben/Faxen, Termine, Telefon", hier kommen die im Laufe der Woche zu erledigenden Dinge hin (NICHT auf den Tag, nur in Ausnahmefällen).

 

Alle Termine stellen sich in der Spaltenanordnung als Blöcke dar, die ich immer umrahme. Und dort hinein kommen z.B. die Namen der Teilnehmer an einer Besprechung, kurze Inhalte, oder die Seitenzahlen meiner Kladde, die ich als Notizbuch führe (A5, meist die Protokollbücher von Brunnen, da Fadenbindung wie bei Büchern, flach aufschlagbar, gutes Papier, bestes Verhältnis Preis/Schreibfläche).

 

Man sieht Zeiträume und Zeitbedarf, und der Kalender führt sich dabei fast wie ein Tagebuch. A4 Dokumente (gefaltet) kann man auch noch hineinlegen, und "Schiebeaufgaben" muß man nicht jedesmal neu schreiben, wenn man gelbe PostIts benutzt. Genug Schreibraum für die Dinge, die in einer Woche so anfallen. Stimmt schon, ist auf berufstätige Menschen ausgerichtet, aber genau dafür brauche ich ihn ja.

 

Ich habe den Kalender abonniert, bin sicher, dass ich den auch nach meiner Pensionierung weiterführen werde. Habe noch alle Kalender, ich schmeiße die nicht weg. Da man "historisch" organisiert ist, finde ich meist im Kalender auch nach Jahren dann die Hinweise auf meine Notizbücher und alle Infos. 

Hört sich formaler an, als es sich ausführt.

Habe schon die unterschiedlichsten Dinge ausprobiert, bei den Moleskine-Wochenkalendern mit der freien Seite rechts bin ich nur fast glücklich geworden, weil die Zeitraumdarstellung da nicht klappt und die Notizen mehr oder weniger ohne Tagesbezug auf der rechten Seite stehen. Und man kann keine Dokumente einlegen.

 

Ringbücher kommen für mich als Kalender nicht in Frage, denn ich habe gern immer die Infos des Kalenders für das ganze Jahr dabei.Auch bei den begleitenden Notizbüchern neige ich immer zu fest gebundenen Büchern, daher bin ich mit Atoma noch nicht wirklich ganz zufrieden, wenn es auch seinen Charme hat.

 

Das Format meines Trinote (den gibt es auch als Prenote in A4) ist zugegebenermaßen nicht geeignet für Jackentaschen o.ä. Man braucht schon eine Aktentasche, oder einen Rucksack etc. Aber für mich ist das der beste Kompromiß, und trotz vieler Experimente (jaja, Tintenpfote, das mit den 5 Kalendern parallel kenne ich auch, manchmal juckt es einen, was Neues zu machen) kann ich mich nicht für ein anderes System entscheiden, dann lieber den kleinen ("Geschäft") daneben führen (passt in Jackentaschen). 

 

Wenn man den Trinote öffnet, hat man die Organisation der ganzen Woche im Blick, incl. aller Geburtstage (in rot ganz oben, direkt mit Telefonnummer) und aller Aktivitäten und der jeweils erforderlichen Zeit. 

 

Und der endet auch nicht abrupt Silvester, sondern führt immer eine Woche ins neue Jahr, und die ersten sechs Wochen des neunen Jahres  sind auf einer Doppelseite als 6x7 Tabelle mit Randspalte für Notizen dargestellt. 

 

 

Und was die Qualität des Papiers angeht, so wurde hier schon alles gesagt. 

 

Man merkt wohl, dass ich noch immer begeistert bin, und ich habe mir mit Kalendern immer viel Mühe gegeben. Womit ich nie klar gekommen bin, sind Kalender mit einer Seite pro Tag, egal welches Format. Der Überblick fehlt mir einfach.

 

wer Quo Vadis noch nicht probiert hat, dem ist bisher etwas entgangen!


  • Tintenpfote gefällt das

#32 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 24 März 2013 - 11:07

Hallo Herbert,

 

stellenweise sprichst du mir aus der Seele. ;)

Eine Seite pro Tag ist unübersichtlich, zwar gibt es viel Platz, aber ich kann eine Woche einfach nicht überblicken.

 

Auch die Archivierung der Kalender mache ich, meistens habe ich einen Kritzel Kalender und einen schönen, der Tagebuchähnlich meine Aktivitäten beinhaltet.

So brauche ich schonmal zwei Kalender. Wenn ich jetzt aber mit Bleistift arbeite, dann kann ich damit kritzeln und mit Füller dann die Aktivitäten und wichtigen Dinge eintragen. Dann hätte ich alles in einem. Mal sehen wie sich das entwickelt.

 

Bei mir wird der Kalender aber, wie bei eleu, in den RotenFaden ziehen. Da habe ich dann Notizhefte mit drin, die viel Platz für meine teilweise chaotischen, teilweise komischen Gedanken bieten.

Ich merke schon, ich sollte mehr Notizen machen, um den ganzen Inhalt meines Kopfes schriftlich festzuhalten, dann ist mein Kopf nicht immer mit "bloß nicht vergessen" beschäftigt.

 

Ein schöner Bericht, Herbert! :)



#33 Julia

Julia

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderators
  • 213 Beiträge

Geschrieben 24 März 2013 - 13:24

Ich habe mich jetzt mal für Franklin Covey entschieden. 

FC bietet füllerfestes Papier, der Veronica-Planer ist echt schön und die Kalenderlayouts (bunt) gefallen mir gut.

Jetzt muss ich nur noch auf die Lieferung warten (aus den USA).

 

Ich schätze Ringbücher schon lange. Aber ich habe von Filofax Abstand genommen, weil mich die schlechte Qualität vom Papier genervt hat - außerdem sind auch die Ringbücher nicht immer so sauber verarbeitet.

 

Geplant ist jetzt für mich ein Monatskalender für den Blog und ein Tageskalender für mich. Alternativ hab ich mir aber auch noch einen Wochenkalender bestellt, falls es mit dem Tageskalender nicht funktioniert.


Viele Grüße,
Julia

Mein Blog rund um Schreibwaren: http://penandpaperpassion.de

#34 Wolfi

Wolfi

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 69 Beiträge

Geschrieben 24 März 2013 - 21:07

Ja, das leidige Thema ;-).
Ich nutze nun eine Mulberry Agenda. Das Papier ist gut und das Format (A6) gefällt mir auch. Aber ich habe mir auch Franklin Covey Einlagen geordert, da ich dort die Designs einfach so schön finde.

#35 Christian

Christian

    Administrator

  • Administrators
  • 84 Beiträge

Geschrieben 27 März 2013 - 10:05

Das euch allen Quo Vadis ganz gut gefällt wundert mich jetzt nicht wirklich.

Und ich bin mir relativ sicher, das die Qualität von denen bleiben wird.

 

Quo Vadis gehört zum gleichen Konzern wie Rhodia und Clairefontaine. ;)

 

Und, Tintenpfote, noch habe ich hier einen k lender Kalender 2013 rumliegen. ;)



#36 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 27 März 2013 - 21:46

Christian, eigentlich müsste ich dich dafür hauen. ;) Welches Cover hat der k lender denn?

Grmpf, ich habe doch jetzt einen praktischen Kalender für unterwegs und einen im Filofax für mein "Tagebuch"... Mehr braucht Mensch eigentlich nicht.

 

Jupp, dass Quo Vadis zu Clairefontaine und Rhodia gehört habe ich dann auch gelesen. Das erklärt das Durchscheinen und die gute Tintentauglichkeit. Das scheinen eindeutige Merkmale für Papiere aus dem Hause zu sein. ;)

 

Herbert, das mit den Rahmen um einen Termin habe ich mir von dir abgeguckt. Das ist eine super Idee. Ich hatte immer mit anderen Farben gearbeitet, die sich etwas voneinander abheben, aber die hat man ja nicht immer zur Hand.



#37 Wolfi

Wolfi

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 69 Beiträge

Geschrieben 04 April 2013 - 10:32

Kennt einer von euch einen Kalender im A6 Fomat, der eine Woche auf 2 Seiten, aber horizontal, bietet? Der Einband sollte flexibel sein (für einen Taschenbegleiter) und der Samstag und Sonntag müssen jeweils eine eigene Spalte haben (die sind meist beide in einer Spalte).

Füllertauglich wäre das nonplusultra. Bin für Hinweise dankbar.

 

EDIT: Hab ich vergessen: die Spalten müssen liniert, gepunktet oder kariert sein. Auf blanko Papier kann ich einfach nicht gerade schreiben.



#38 Christian

Christian

    Administrator

  • Administrators
  • 84 Beiträge

Geschrieben 04 April 2013 - 13:25

Im A6-Format leider nicht.

 

Ansonsten erfüllt, bis auf die Spalten, der k lender diese Anforderungen. Sehe ich jedenfalls so.

 

Aber der hat ja leider die Maße 110x170 mm



#39 Wolfi

Wolfi

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 69 Beiträge

Geschrieben 04 April 2013 - 18:40

Danke Christian. Aber ich meinte eher rechte Seite ein paar Tage und linke Seite der Rest. Aber mir ist gerade die Lösung eingefallen: ich nehme den Kalender von X17.

Jetzt bräuchte ich dieses Format noch für das Midori Passport Size. Aber ich fürchte, das wird es wirklich nicht geben, da dies kein DIN Format ist. Schade :-(. Aber falls jemand was Passendes sieht, bitte melden. Die Maße sind 12,5 cm x 9 cm. Danke.

#40 Christian

Christian

    Administrator

  • Administrators
  • 84 Beiträge

Geschrieben 05 April 2013 - 08:39

Dann hatte ich es ein wenig falsch verstanden. Aber gut, er hätte ja eh nicht gepasst. ;)






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0