Zum Inhalt wechseln

Willkommen in unserem Forum

Logge Dich ein oder registrier Dich um den vollen Zugang zum Forum zu bekommen. Registrieren ist kostenlos.

Close
Foto

Taschenbegleiter A4 oder A5


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 ibins

ibins

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 13 Januar 2014 - 20:15

Hallo,

 

ich bin gerade am überlegen mir einen Taschenbegleiter von Roterfaden zu bestellen.

Ich Stele mir nun aktuell noch die Frage ob A4 oder A5.

 

Was möchte ich machen?

 

- Notizen jeglicher Art (geschäftlich, in Meetings)

- Ideen aufschreiben

- Organisieren (GTD oder NAP)

- Bei Kundenbesuche die Mappe verwenden (her habe ich oft A4 Dokumente dabei, also könnte ich den TB als Mappe verwenden, sofern A4)

- evtl. später für iPad Mappe

 

Eigentlich spricht vieles für A4, aber ist er nicht zu groß?

 

Gleichzeitig würde mich interessieren, welche Methodik ihr anwendet für die Organisation? GTD oder NAP oder doch eine spezielle?

 

Danke



#2 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 14 Januar 2014 - 20:29

Hallo und herzlich Willkommen.

 

Ich bevorzuge A5, weil es handlicher und nicht so groß ist. Im Taschenbegleiter (meiner ist allerdings A6) hatte ich einfache Hefte drin, die ich problemlos doppelseitig auch in A5 benutzen konnte. Du könntest daher bei A5 auch im A4 Format arbeiten, hast aber trotzdem nur ein A5 Buch dabei.

Wenn du einzelne Blätter in A4 transportieren möchtest, dann könntest du diese ja einfach mit einklammern, sofern sie gefaltet werden dürfen. Hier war meinerseits noch die Frage offen, ob die neuen Taschenbegleiter etwas größer sind, so dass die Blätter dann nicht überstehen, wie es bei meinem noch ganz leicht der Fall ist. Das sind aber mehr die Ecken.

Solltest du allerdings viel A4 Papier dabei haben, bietet sich das A4 Format doch eher an. Da würde ich es von der Menge abhängig machen.

 

Für mein Praktikum hatte ich ein Notizheft in A5 und war damit sehr gut zurecht gekommen. Mir reichte das völlig, die Schreibfläche war groß genug und ich hatte vor mir auf dem Tisch mehr Platz, weil das Heft kleiner war.

Ich habe mir inzwischen einen Ringbuchorganizer zugelegt, den ich für die Arbeit nutzen möchte. Er nimmt Papier in A5 auf, ist selber aber etwas größer. Blätter in A4 kann ich gefaltet problemlos mit hineinstecken.

Für Privates habe ich das Personal/Medium/Classic Format, womit ich ebenfalls gut auskomme. Manchen ist das aber viel zu klein. So könnte es dir auch mit A5 im beruflichen Alltag gehen. Wenn die Zeit nicht drängt, würde ich an deiner Stelle einfach mal ein Schulheft in A5 kaufen, und ausprobieren ob dir die Größe ausreicht.

 

Manchmal ist die Wahl auch einfach von guten Ideen abhängig, wie man sich selbst organisieren könnte.

 

NAP hatte ich mal ausprobiert und gefiel mir im Ansatz auch, aber mich störte es dann doch, dass meine Notizen nur chronologisch und nicht thematisch sortiert sind. Deshalb bin ich auf ein Ringbuch umgestiegen, so dass ich alles hintereinander auf Notizzettel schreiben kann, welche später in den entsprechenden Themen einsortiert wird.

Über GTD hatte ich mich mal informiert und es auch als interessant befunden, habe mich bisher aber noch nicht näher damit befasst.

Ich nehme von jeder Methode etwas mit, und baue mir daraus etwas Eigenes, das hat sich einfach so ergeben. Von NAP habe ich das "Warten auf" beibehalten, da ich den Überblick sehr praktisch finde. Der Bereich ist auf ToDo-Listen drauf, die sich vom Layout her dafür gut eignen.

Einen Teil meiner ToDos klebe ich auf kleinen Haftnotizen direkt in meinen Kalender, wenn kein Platz mehr für Neues ist, muss ein Altes weg. Das übt auch etwas Druck aus, bietet aber mehr Flexibilität und schreibt den Kalender nicht dauerhaft voll. Die ToDos auf den Listen lese ich mindestens einmal am Tag, verdränge sie aber gerne wieder. Daher ist alles Wichtige auf den Haftnotizen im Kalender.

 

Die Entscheidung, ob du lieber A4 oder A5 nutzen möchtest, kann dir letzten Endes niemand abnehmen. Ich hoffe ich konnte dir bei der Entscheidung etwas helfen.



#3 Marlene86

Marlene86

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 26 März 2014 - 11:15

Hallo Newbie,

die Frage habe ich mir auch schon oft gestellt. Ich habe mich immer für A6 entschieden, da ich meinen Terminkalender überall mit hin schleppe und alles andere mir in der Handtasche zu groß wird.

Für deine Bedürfnisse würde ich aber auf alle Fälle mind. A5 holen. Du solltest bei deiner Wahl auf jeden Fall darauf achten, dass du viele Notzseiten hast, also vielleicht einen Taschenkalender mit vielen Notitseiten. Da gibt es ja unglaublich viele verschiedene Modelle, mir fällt die Auswahl immer sehr schwer! Einfache Taschenkalender in verschiedenen Formaten findest z.B. hier: http://www.bueromarkt-ag.de/ , ausgefallenere Modelle findest du dann eher bei Thalia oder Nanu Nana.

Aber du wirst sicher ein tolles Modell finden. :-)






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0