Zum Inhalt wechseln

Willkommen in unserem Forum

Logge Dich ein oder registrier Dich um den vollen Zugang zum Forum zu bekommen. Registrieren ist kostenlos.

Close
Foto

Wie führt ihr eure Notizbücher


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 balu

balu

    Mitglied

  • Members
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge
  • LocationÖsterreich

Geschrieben 23 August 2013 - 08:02

Servus!

 

Mich würde mal interessieren, wie ihr eure Notizbücher führt...

 

Habt ihr eines für die Arbeit, eines für Privat? Habt ihr mehrere Notizbücher im Einsatz? Oder schreibt ihr alles in eines?

Lasst ihr Seiten aus? Legt ihr euch einen Index an?

Wann tragt ihr etwas ein? Schreibt ihr unter Tage auf Zetteln mit und übertragt ihr das Ganze am Abend ins Buch?

Verwendet ihr Post-Its?

 

Notizbuchsystem a la GTD oder Bullet-Journal?

 

Ich frager deshalb, da ich zwar fleissig mein kleines Notizbüchlein führe, aber das richtige System dazu fehlt mir eigentlich noch. Darum möchte ich mir ein paar Kniffe von euch abschauen. ;-)

 

MfG



#2 Sven

Sven

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 73 Beiträge

Geschrieben 23 August 2013 - 08:46

Hallo,
ich nutze eines für alles. Seite 1 - 50 für ToDos, Seite 51 - 100 für Termine und ab Seite 101 kommen Ideen und Infos.
Und wenn ich unterwegs bin und das Conceptum aufgrund der Größe nicht dabei habe, dann wird alles in ein Fieldnotes geschrieben und später übertragen.

#3 karlimann

karlimann

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 67 Beiträge

Geschrieben 23 August 2013 - 18:15

Und was machst du wenn z.b. die 50 Seiten für ToDos voll sind, der Platz für Termine aber erst zur Hälfte benutzt?

 

 

Ich trenne Beruf und Privat. Beruflich schreibe ich eines einfach immer weiter voll mit Datumsangabe. Privat mache ich es genauso. 



#4 karlimann

karlimann

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 67 Beiträge

Geschrieben 23 August 2013 - 18:15

Sorry, Doppelpost 

 



#5 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 23 August 2013 - 18:33

Hatten wir nicht so ein Thema schon?

Ich trenne Beruf auch von Privatem. Ich muss nicht alles in einem haben, das wird mir dann zu unübersichtlich. Ich mache es wie karlimann, einfach hintereinander weg. Die Notizen mache ich in dunklen Farben, blau, schwarz und co, das Datum immer in Rot, so dass ich schnell die schnell finde.



#6 Sven

Sven

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 73 Beiträge

Geschrieben 23 August 2013 - 18:34

Da das Conceptum vorne ein Register hat, ist es für mich kein Problem von z.B. den Terminen ein paar Seiten zu stibitzen für weitere ToDos. Ich muss es halt nur im Register vermerken wo die nächsten ToDos sind. Die Seitenangabe ist für mich nicht in Stein gemeißelt, sondern kann flexibel nach Bedarf verschoben werden.
Ich weiß aber auch, das so etwas nicht jedermanns Sache ist.

Gruß Sven

#7 ralph

ralph

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 25 August 2013 - 10:17

Hallo,

dann will ich Euch mal wissen lassen, was ich so an Notizbücher nutze und wofür:

1. Moleskine Noitzheft Blau Größe XS = 6,5 X 10 cm habe ich immer mal im Geldbeutel für schnelle kurze Notizen.

2. Moleskine Noitzbuch Schwarz Poket = 9 x 14 cm in karriert, dort notiere ich immer meine Einkäufe (ich habe somit keine Einkaufzettel, sondern nur dieses Noitzbuch)

3. Moleskine Noitzbuch Schwarz L = 13 x 21 cm in karriert, dort notiere ich alles private geschäftliche, z. B. Höhe von Prämien zu Versicherungen, Ablauf von Verträgen z. B. Telefonverträge. Zu der jeweiligen Angelegenheit, die dortigen Gesprächspartner mit Telefon, Telefax und Email. Also alles an Ansprechnerpartner, die ich nur "alle Jubeljahre" benötige (damit das "normale" Adressbuch nicht so voll wird). Bankdaten zu den jeweiligen Verträgen.

4. Einen Montblanc Taschenkalender in Schwarz, Serie D&N, bestehend aus Kalender eine Woche mit 2 Seiten und einem Adressteil (für alle privaten Termine und Adressen und privaten geschäftliche Adresse die häufig benötigt werden und nicht im Noitzbuch zu 3. verewigt wurden).

5. Ein Oxford NOTEBOOK DIN A 5 mit Spirale (kann man gut blättern auch im Auto oder unterwegs) in karriert, dass ist mein privat geschäftliches Tagebuch, dort werden alle Telefongespräch und persönliche Gespräch mit Tag und Uhrzeit notiert und grob mit Inhalt, z. B. Banken, Versicherungen, Krankenkasse, Behörden und Ärzten. Ja leider muss ich, dass so machen, denn ich habe zwei Großeltern die leider aufgrund gesundheitlichen Gebrechen in einem Pflegeheim leben müssen und da ich auch für sie "sorgen" muss, gibt es viel abzutimmen. Seit dem Jahre 2007 haben sich schon 3 dieser Bücher angesammelt. Eine wertvolle Hilfe, für mich

Ein persönliches privates Tagebuch führe ich nicht.

Grüße
Ralph



#8 reduziert

reduziert

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 137 Beiträge

Geschrieben 26 August 2013 - 07:03

Bitte das Topic rechtschreibrichtig anpassen, "führt" statt "fürt". Das steht jetzt schon einige Tage so hier, dachte, es wird bemerkt, aber jetzt rotiert bei mir hier der pädagogische Rotstift und ich musste handeln :)



#9 balu

balu

    Mitglied

  • Members
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge
  • LocationÖsterreich

Geschrieben 26 August 2013 - 10:36

Oh! Ist mir noch gar nicht aufegfallen. Sorry... Tippfehler



#10 reduziert

reduziert

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 137 Beiträge

Geschrieben 26 August 2013 - 10:58

Im Betreff des Threads auch..... ist ja nicht schlimm, passiert in den besten Tipp-Gemeinschaften :D



#11 balu

balu

    Mitglied

  • Members
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge
  • LocationÖsterreich

Geschrieben 26 August 2013 - 12:52

Ich glaube den Thread-Titel kann ich nicht ändern. Das muss ein Moderator machen.

 

Zumindest hab ich das noch nicht gefunden. Bin für Tipps offen... ;-)



#12 Tintenpfote

Tintenpfote

    Erfahrenes Mitglied

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 220 Beiträge

Geschrieben 26 August 2013 - 19:46

Das war mir auch schon aufgefallen, aber mit der Zeit lernt man bei mir, sowas zu ignorieren. Ihr glaubt gar nicht, was unter den Menschen für Rechtschreib-Ignoranten herumlaufen... Da freue ich mich bei jedem Besuch, dass es bei den Schreibfans nicht so ist.



#13 Nachthaar

Nachthaar

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 05 Juni 2015 - 20:53

Ich beschreibe mal wie ich meine Notizbücher führe, mein erster Beitrag wird gleich etwas länger:
 
Insgesamt habe ich 2 Notizbücher im ständigen Einsatz:
 
Mein Arbeitsnotizbuch ist A4 groß, liniert mit 180 Seiten (ein Werbegeschenk, davon habe ich noch einige), mit einer Froschtasche hinten und einem Lesebändchen. In meiner Handtasche habe ich noch eine A6 große NoName-Kladde im Einsatz, da ich erstmal testen wollte ob mir dieses "Mitnehmbuch" liegt.
 
Das A4-Notizbuch habe ich nummeriert (mit einem geerbten Paginierstempel) und mit einem ca. 2 cm breiten linken Rand versehen.
Jeder Tag beginnt mit dem Datum, welchen ich mit einem Datumsstempel "einstemple" (den nutze ich häufiger am Tag). Vorn habe ich eine selbstklebende Klarsichttasche für Visitenkarten und ein paar Post-It-Zettel und diese Post-IT-Tabs. 
 
Dann schreibe ich fortlaufend was mir an meinem Arbeitstag so notierenswert erscheint. Ich versuche wirklich alles darin zu notieren. Früher hatte ich mir dann immer den nächstgelegenen Notizzettel geschnappt und mich irgendwann total "verzettelt". 
 
Die linke Spalte im Buch dient dabei für Markierungen, dafür nutze ich ein simples System, welches auf Bindestrichen aufbaut
 
- Aufgabe
+ Aufgabe gelöst
-> Aufgabe in die ToDo Liste übertragen
<- Aufgabe delegiert (darunter kurz an wen)
 
Jeweils am Ende des Arbeitstages gehe ich durch die Notizen des Tages. 
 
Aufgaben die ich notiert habe und die abends schon erledigt sind, werden vom - mit einem senkrechten Strich zum +. 
 
Meine TodoListe ist sehr umfangreich, da ich viele Aufgaben habe und auch viel delegiere. Sonst müsste ich ständig übertragen und neu schreiben.
Daher führe ich die ToDoListe digital in Wunderlist, jeweils eine Liste für Privates und Berufliches, dazu diverse Vielleicht/ Irgendwann "Sammellisten" wie z.B. Geschenkideen und die Liste "Warten auf". Im Büro nutze ich dafür Internetbrowser, zu Hause oft auch die Handy- oder Tablett-App. Was am Ende des Tages nicht übertragen ist, wird in die Liste übernommen. Aus dem - wird dann ein -> im Buch. Wenn ich eine Aufgabe delegiert habe, übernehme ich diese auch in Wunderlist, dann aber in die Liste "warten auf", damit es nicht verlorengeht. Sofern ausführliche Informationen zur Aufgabe im Buch notiert sind, dann kommt die Seitenzahl noch dazu. 
 
Kontaktdaten die ich notiert habe, werden mit grünem Textmarker gekennzeichnet und in die Outlook Kontakte übernommen.
 
Stichworte werden gelb markiert, damit man wenn man etwas im Buch leichter wiederfindet. Das könnte z.B. ein Projektname sein, ein Firmenname oder so.
 
Wichtige Infos werden mit pinkfarbenen Textmarker gekennzeichnet (aber das kommt nur selten vor).
 
Die letzte Seite ist für den Index vorgesehen, da kommt aber nicht alles hin, sondern nur Dinge bei denen ich vermute, daß ich sie mal wieder suchen könnte (z.B. die Anleitung für die Aufgabe die man nur alle 1/4 Jahre mal benötigt). Wenn die Seite mal voll sein sollte, wird der Index auf der vorletzten Seite fortgesetzt. Neben das jeweilige Stichwort kommt natürlich die Seitenzahl. 
 
Mein Arbeitsbuch liegt immer auf dem Schreibtisch und bei Besprechungen innerhalb des Bürogebäudes nehme ich es auch mit. Für Unterwegs ist mir das aber zu sperrig, daher habe ich mir dafür ein kleineres Buch genommen.
 
Das Unterwegs-Büchlein in A6 ist kariert, aber das ist eher Zufall weil ich ein kariertes Buch noch dahatte. Es hätte auch gut liniert sein können oder vielleicht probiere ich beim nächsten Mal auch blanko aus. Mal sehen. Ich habe eine Stiftschlaufe angeklebt und darin einen Vierfarb-Kugelschreiber (rot, grün, blau, schwarz). 
 
Für Besprechungen nehme ich das Buch quer, so daß ich eine A5-große Fläche zur Verfügung habe. Hier mache ich meist die Überschrift in rot, und den normalen Text in blau. Stichworte unterstreiche ich mit grün. Ich achte darauf immer das Datum mit zu notieren.
Hier nutze ich auch jeweils eine neue Seite für jedes Thema.
 
Bei der schnellen Notiz unterwegs nehme ich das Buch normal aufgeschlagen. 
 
Wenn ich wieder am PC/ Handy/ Laptop bin, werden Aufgaben und Kontakte übertragen damit sie nicht verloren gehen. 
 
Ja, das war es eigentlich auch schon.
 
Viele Grüße


#14 Julia

Julia

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderators
  • 213 Beiträge

Geschrieben 07 Juni 2015 - 08:42

Das klingt echt gut durchorganisiert - das gefällt mir.

Obwohl ich wahrscheinlich das übertragen in eine App oder so nervig fände, weil ich dazu bestimmt oft keine Lust hätte *blush*


Viele Grüße,
Julia

Mein Blog rund um Schreibwaren: http://penandpaperpassion.de




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0